ALMOST ALIVE

HYPERREALISTISCHE SKLUPTUR IN DER KUNST / 21.07. – 21.10.2018

Im Verlauf der gesamten Kulturgeschichte haben Künstler Techniken entwickelt, um den menschlichen Körper so realistisch wie möglich abzubilden. Während illusionistische Skulpturen früherer Jahrhunderte jedoch im Kontext überlieferter Ordnungen standen, kommt seit dem 20. Jahrhundert der Mensch als Individuum in den Blick. Die nordamerikanischen Künstler George Segal, Duane Hanson oder John DeAndrea wendeten sich in den 1960er Jahren erneut der realistischen Darstellung des menschlichen Körpers zu. Sie schufen hyperrealistische Skulpturen, die bis heute nachfolgende Bildhauergenerationen inspirieren. Die Ausstellung ALMOST ALIVE gibt einen Überblick der hyperrealistischen Bewegung der letzten 50 Jahre.

Mehr

Tony Matelli Josh, 2010 © Tony Matelli, Courtesy der Künstler und das Institut für Kulturaustausch, Tübingen

Duane Hanson: Bodybuilder, 1990 © Estate of Duane Hanson / VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Courtesy Estate of Duane Hanson and Gagosian Gallery
VERNISSAGE AM 20. JULI

ALMOST ALIVE

Hyperrealistische Skulptur in der Kunst

KOMMENDE AUSSTELLUNG IM NOVEMBER

BIRGIT JÜRGENSSEN

Ich bin / I am


Kunsthalle für Kids

Ganz neu ist die Kunsthalle für Kids!

Das Kinderprogramm während der Ausstellungslaufzeit

Foto: Wynrich Zlomke
Am Werk

Am Werk

Eine Kunstvermittlerin des Hauses spricht mit Ihnen, den Besuchern, über die ausgestellten Werke der aktuellen Schau.

Jeden Donnerstag von 12:00 bis 14:00 Uhr

Kasper König, Foto (Detail): Arne Wesenberg
Im Gespräch mit

Kasper König

Nicole Fritz und Kasper König lassen fünf Jahrzehnte des Kuratierens, Vermittelns und Engagements für Kunst und Künstler Revue passieren.

Donnerstag, 26. Juli, 19 Uhr


Die nächsten Veranstaltungen

Kunstvermittlerin sprich in der Kunsthalle Tübingen über Lara Favarettos Arbeit. Foto: Wynrich Zlomke

Donnerstag, 26 Juli
12-14 Uhr

Am Werk

AM WERK

Eine Kunstvermittlerin des Hauses spricht mit Ihnen, den Besuchern, über die ausgestellten Werke der aktuellen Schau. Sprechen Sie unsere Mitarbeiterin einfach auf die Exponate, über die Sie mehr erfahren möchten, an.

Bis auf die Eintrittsgebühren fallen keine Teilnahmekosten an.

 

 


Blick in die Kunsthalle Tübingen. Foto: Wynrich Zlomke

Donnerstag, 26 Juli
17:30 Uhr

Öffentliche Führung

Bei unseren öffentlichen Führungen in der Kunsthalle Tübingen erfahren Sie spannende Infos über die Ausstellung und die gezeigten Werke.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 


Kasper König, Foto: Arne Wesenberg

Donnerstag, 26 Juli
19 Uhr

Im Gespräch mit: Kasper König

Im Kontext der Skulpturenschau ALMOST ALIVE befragt Nicole Fritz Kasper König nach Schlüsselwerken, Lieblingskünstlern und prägenden Erlebnissen im Kunstbetrieb. Gemeinsam lassen wir fünf Jahrzehnte des Kuratierens, Vermittelns und Engagements für Kunst und Künstler Revue passieren

 

Teilnahmegebühr: 10 €

 

Mit Voranmeldung per E-Mail an info@kunsthalle-tuebingen.de oder telefonisch von Montag bis Freitag unter +49 (0)7071 9691 12.

 

 

mehr

Als Duane Hanson seine ersten hyperrealistischen Skulpturen schuf, lebte Kasper König (geb. 1943) in New York und organisierte seine ersten Ausstellungen. 1985 kehrte der Ausstellungsmacher nach Europa zurück, wo er 1985 auf den neu gegründeten Lehrstuhl Kunst und Öffentlichkeit an der Kunstakademie Düsseldorf berufen wurde. Danach leitete er viele Jahre die renommierte Frankfurter Städelschule und war anschließend, von 2000 bis 2012, zwölf Jahre Direktor des Museum Ludwig in Köln. Als Ausstellungsmacher organisierte er bahnbrechende Großausstellungen, zum Beispiel Von hier aus, 1984 in der Messe Düsseldorf, Der zerbrochene Spiegel, 1993 oder die Manifesta 10, 2014 in St. Petersburg sowie alle zehn Jahre die Skulptur Projekte Münster, die zuletzt 2017 stattfanden.